Catella Real Estate erreicht Vollinvestition für Sondervermögen „Immo-Spezial – Wirtschaftsregion Süddeutschland“

05 Oktober 2017 11:00, München, Germany | Property Investment Management

Der Münchner Investmentmanager Catella Real Estate AG hat für das Sondervermögen „Immo-Spezial – Wirtschaftsregion Süddeutschland“ (IWS) in Forchheim eine 21.500 Quadratmeter große Logistikimmobilie erworben. Das Objekt ist langfristig vermietet. Damit konnte das letzte Objekt des breit diversifizierten Portfolios erworben werden.

Das Portfolio des auf Bayern und Baden-Württemberg fokussierten Sondervermögens steigt damit auf nunmehr sechzehn Immobilien. Die erworbene Liegenschaft „An den Sandgruben 1“ in Forchheim profitiert von der Lage im Einzugsgebiet der wirtschaftlich starken Metropolregion Nürnberg. Die Gesamtfläche des 2007 erbauten Gebäudes besteht aus einer 19.000 Quadratmeter großen Logistikhalle, 1.800 Quadratmeter Büro-, Service- und Sozialflächen sowie 700 Quadratmeter überdachter Lager- und Rampenfläche. Zudem verfügt das Objekt über 82 PKW-Stellplätze. Mieter der Flächen ist der Logistikdienstleister Geis Industrie-Service GmbH.

Verkäuferin ist die GHS Logistikzentrum Forchheim GmbH, vertreten durch die SHI Management GmbH, München. Catella wurde von der Kanzlei Flinner | Lauchs rechtlich beraten. Die steuerliche Prüfung übernahm die WTS Steuerberatungsgesellschaft mbH. Als technischer Dienstleister fungierte die Arcadis Germany GmbH.

Der Spezialfonds mit Zielmarkt Süddeutschland verwaltet nunmehr mit Erwerb der Immobilie ein Immobilienvermögen von rd. 290 Millionen Euro. Stefan Balzer, Head of Acquisition Germany und Fabian Pick, Portfolio Manager des IWS, freuen sich, dass durch diese Transaktion ein attraktives Abschlussinvestment realisiert werden konnte.