Gehe zu Inhalt Gehe zu Hauptnavigation Gehe zu Sprachauswahl

Anlagensparkonto

Ein Anlagensparkonto (auf Schwedisch: Investeringssparkonto, ISK) ist ein Sparprodukt, das seit Januar 2012 für Anleger erhältlich ist. Der Zweck des neuen Kontos ist die Vereinfachung des Handels mit Finanzinstrumenten. Im Gegensatz zu einem normalen Wertpapierkonto bezahlen Sie keine Kapitalertragsteuer auf Ihre Transaktionen. Die Kapitalertragsteuer ist durch eine standardisierte jährliche Steuer ersetzt; und genau wie bei einer Stiftung müssen Sie Ihre Käufe oder Verkäufe nicht auf Ihrer Steuererklärung angeben.
Im Gegensatz zu einer Stiftung halten Sie die Vermögenswerte in einem Anlagensparkonto (ISK), was bedeutet, dass Sie das Recht haben, an Aktionärsversammlungen teilzunehmen und abzustimmen. Außerdem können Sie Kapitalverluste in Ihrer Steuererklärung mit standardisierten Erträgen im Konto verrechnen.
Vermögenswerte, die in einem Anlagensparkonto gelagert/hinterlegt sind, unterliegen den Provisionen der entsprechenden Einlagensicherung nach Luxemburgischem Gesetz. Die Sicherung greift, falls eine Institution in Konkurs geht oder wenn die Finanzaufsichtsbehörde sich dafür entscheidet. Die Einlagensicherung erstattet Kapital und Stückzinsen bis zu einem Höchstbetrag, der 100.000 EUR pro Person und pro Institution entspricht, zurück.

Handel

Wenn Sie ein Anlagensparkonto (ISK) bei Catella eröffnen, erhalten Sie eine Direktdurchwahl zu unserer Handelsabteilung, über die Sie Ihre Transaktionen tätigen können. Sie erlangen ebenfalls Zugang zu ausländischen Märkten und haben die Möglichkeit, Analysen zu erhalten, die Catella von externen Forschungsinstituten bezieht.

Lagerung

Anlagewerte in einem Anlagensparkonto sind auf die folgenden Wertpapiere beschränkt:

  • Finanzinstrumente, die zum Handel auf einem regulierten Markt oder einem vergleichbaren Markt außerhalb des EWR zugelassen sind (z. B. NASDAQ OMX)
  • Finanzinstrumente, die auf einer Handelsplattform im EWR gehandelt werden (z. B. First North)
  • Anteile in Anlagenfonds (Fondsanteile)

Berichterstattung

Unsere Anlagensparkontokunden profitieren von unserem Internetservice, wo Sie Zugang zu allen Informationen über Ihre Vermögenswerte haben, sowie zu Portfolioberichten. Zusätzlich bieten wir unseren Kunden an, Ihre Abrechnungen, Kontoauszüge und Portfolioberichte per Post oder per E-Mail zu ihnen nach Hause zu senden.

Fakten

  • Keine Kapitalertragsteuer
  • Kein Ärger mit der Steuererklärung
  • Durchwahl zu unserer Handelsabteilung
  • Zugang zu über 2.000 Fonds

Besteuerung

  • Ein sog. ‚Tax Wrapper‘, indem Gewinne nicht besteuert werden. Stattdessen werden die Erträge jährlich besteuert, was über den Marktwert der Wertpapiere in dem Konto berechnet und mit einem standardisierten Zinssatz multipliziert wird („statslåneränta”, November 2012 1,49 %). Der Betrag wird basierend auf dem Marktwert zu Beginn jedes Quartals und den Einlagen und Abhebungen während des Quartals berechnet. Der tatsächliche standardisierte Steuersatz für 2013 (30 % x 1,49) liegt bei niedrigen 0,447 %.
  • Nur für Einzelpersonen und Nachlässe einer verstorbenen Person können Anlagensparkontos erstellt werden.
  • Der Vorteil dabei ist, dass es bei Aufteilungen keine steuerlichen Erwägungen gibt und mit einem Niedrigzinsumfeld in dem Land beträgt der Ausgleich verglichen mit der Kapitalertragsteuer eine 1,49 % Rendite. Im Gegensatz zu Stiftungen gehören Ihnen die eigentlichen Wertpapiere und Sie können beispielsweise bei Aktionärsversammlungen wählen. Es gibt keine Steuerberechnungen in Ihrer Steuererklärung.
  • Der Nachteil ist, dass die standardisierte Steuer auch anfällt, wenn Ihre Anlagen sich negativ entwickeln.

Kontaktieren Sie uns

Schweden

Magnus Larsson

Account Manager
Durchwahl: +46 31 600 171
Schweden

Matts Nilsson

Account Manager
Durchwahl: +46 40 622 12 13
Schweden

Per Nordström

Head of Client Managers & Sales Stockholm
Durchwahl: +46 8 614 25 32