Gehe zu Inhalt Gehe zu Hauptnavigation Gehe zu Sprachauswahl
11 August 2022, Europa | Neuigkeiten

Catella Market Tracker Parkhäuser 2022

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen sicher nicht belehrend wirken im Sommerloch, aber folgende Frage: in welche Richtung gehen die Preise, wenn das Angebot zunehmend verknappt wird, die Nachfrage aber weiterhin steigt?

 

Nun, die ernüchternde Antwort lautet: nach oben.

Dies einfache Kausalität findet sich in den letzten Jahren in einer Asset Klasse wieder, die neben der Nachfrage auch durch ein Zeitfenster definiert wird. Preis pro Fläche pro Minute/Stunden. Analysiert man – wie wir dies regelmäßig machen - den Markt für Parkierungsanlagen, scheint sich diese Tendenz eher noch zu stabilisieren innerhalb Europas.    

Selbstverständlich verändert sich in den kommenden Jahren der Modal Split innerhalb der Stadtstrukturen weiterhin, doch selbst die Tendenz zur 15 Minuten, die potenziellen Auswirkungen zum Homeoffice Effekt oder Investitionen an Mobilitätsknotenpunkten lassen die oben skizzierte Funktion weiterhin rational erscheinen.

Auch gerade deshalb, entdecken Investoren diese noch sehr heterogene Assetklasse immer stärker: Die Anzahl der Transaktionen steigt stetig, Investoren finden zunehmend Gefallen aufgrund der prognostizierten Erlössituation pro Stellplatz und Zeiteinheit. Unterstützt wird diese Erwartung auch durch die Digitalisierung der Parkhaussysteme und durch die Nutzung von Smartphone-Apps (Stichwort „smartes“ Parkraummanagement).

Aktuell lassen sich folgende zentrale Maßnahmen anführen, die den Markt für Parkhäuser strategisch determinieren:

  • Reduzierung/Abschaffung von Mindestparkplätzen.
  • Höchstparkplätze/Caps
  • Shared parking Konzepte
  • Entbündeltes Parken
  • Mobilitätsmanagement
  • Nachfragebasierte/leistungsabhängige Preisgestaltung
  • Parking Benefit District (PBD)

Gerade im zuletzt genannten Punkt sehen viele europäische Städte und Kommunen eine interessante Möglichkeit eine Angebots /Nachfrage darzustellen. Dabei sind Parking Benefit Districts (PBDs) eine Parkraumbewirtschaftungsmaßnahme, bei der die Einnahmen aus Parkgebühren auf der Straße in das Gebiet zurückfließen, in dem sie erhoben werden, und die Interessengruppen in dem Gebiet an der Festlegung der Prioritäten für die Verwendung der Einnahmen beteiligt werden.

Viel Vergnügen bei der Lektüre.

 

Download Catella Market Tracker Parkhäuser 2022