Gehe zu Inhalt Gehe zu Hauptnavigation Gehe zu Sprachauswahl
2019-11-18 11:17 CET, Europa, Deutschland | Property Investment Management | Pressemitteilung

Catella European Residential Fund III übertrifft mit deutschen und niederländischen Akquisitionen die Marke von 100 Mio. Euro

Catella Residential Investment Management (CRIM) mit Sitz in Berlin hat für ca. 65 Mio. Euro drei Wohnimmobilienprojekte in Deutschland und den Niederlanden erworben, womit das Gesamtinvestitionsvolumen des Catella European Residential Fund lll nun bei über 100 Mio. Euro liegt. Jede der Immobilien liegt in der Nähe maßgeblicher Wirtschaftszentren in den deutschen Städten Berlin und München sowie in der südniederländischen Stadt Helmond.

Patrick Au Yeung, CER-III-Fondsmanager, sagte: „Alle drei Projekte befinden sich in oder in der Nähe maßgeblicher europäischer High-Tech-Campusse und Wirtschaftszentren, wo erschwinglicher Wohnraum knapp ist. Mit diesen neuen Investitionen und unserer ersten Transaktion in Kopenhagen im Frühjahr ist CER III nun in drei europäischen Ländern aktiv. Nach weniger als sechs Monaten sind wir bereits auf dem besten Weg zu unserem Gesamtinvestitionsziel von einer Milliarde Euro.“

In Berlin-Adlershof hat der CER lll für ca. 28 Mio. Euro ein Wohnhaus mit ca. 5.400 m² von der Airport Hotel Adlershof GmbH gekauft. Der aus dem Jahr 2004 stammende Komplex wird derzeit umgebaut und um 50 Mikroappartements erweitert, sodass insgesamt 160 voll ausgestattete Einheiten entstehen. Der aus Business-Suiten, Fitnessbereich, Konferenzraum und Restaurant bestehende Komplex befindet sich im Wissenschaftspark Berlin Adlershof, einem der erfolgreichsten High-Tech-Geschäftsviertel in Deutschland und dem größtem Mediencampus Berlins. Das Objekt liegt in der Nähe von Geschäften, Restaurants und Cafés und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut an den neuen Flughafen BER und den Berliner Hauptbahnhof.

In München, im Süden Deutschlands, hat der CER Ill von der Viva Immobilien Süd GmbH für 15 Mio. Euro ein 2.811 m² großes Gebäude mit 56 Wohnungen erworben. Der Wohnblock, der darüber hinaus neun Stellplätze und vier Lagerräume umfasst, liegt im trendigen Wohnbezirk Haidhausen auf der östlichen Seite der Innenstadt. Bars, Cafés und Restaurants befinden sich in der Nähe mit guter Anbindung an die Münchner S-Bahn, U-Bahn, an Bahnhöfe und den internationalen Flughafen. Als drittgrößte Stadt Deutschlands ist München einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte des Landes und Sitz von BMW, Allianz, Münchner Rück und anderen führenden deutschen Unternehmen.

In den Niederlanden erwarb der CER III drei Wohnhäuser mit insgesamt 9.942 m² in Helmond bei Eindhoven für ca. 22 Mio. Euro von der privaten Investmentgesellschaft Reggeborgh. Der Komplex, mit 92 Wohnungen in der Größe von 70 bis 166 m² und 68 Tiefgaragenplätzen, befindet sich in der Nähe des Bahnhofs Helmond mit direkter Anbindung an den High-Tech-Campus in Eindhoven.

Der Businesspark Eindhoven ist eng mit den niederländischen Elektronik-/IT-Giganten Royal Philips und ASML verbunden und beherbergt noch weitere führende internationale Technologieunternehmen und Wissensinstitutionen. Hightech-Unternehmen und Dienstleistungssektoren mit den Schwerpunkten Hightech, Automobil und Fertigung stellen rund 55.000 Arbeitsplätze in der Region. Mehr als 50 % der jährlichen Patentanmeldungen in den Niederlanden stammen aus Eindhoven.

Die Struktur des in Luxemburg angesiedelten CER-III-Fonds bietet internationalen Anlegern einfachen Zugang zur Wohnimmobilien-Investmentplattform von Catella, der größten und geografisch am stärksten diversifizierten in den europäischen Märkten. Der Fonds wurde mit 50 Mio. Euro Startkapital von einer deutschen Pensionskasse aufgelegt, die anschließend eine Aufstockung von 20 Mio. Euro tätigte. Im Oktober gab CRIM bekannt, dass der Fonds mit 40 Mio. Euro von Primonial REIM aus Frankreich sein erstes Engagement außerhalb Deutschlands gewinnen konnte. Primonial REIM ist eine der führenden europäischen Drittanbieter-Immobilienportfolio-Verwaltungsgesellschaften für institutionelle und private Investoren mit einem verwalteten Vermögen von rund 19 Mrd. Euro. 

 

 

 

Über die Catella Residential Investment Management GmbH (CRIM)
Catella Residential Investment Management (CRIM) initiierte 2007 seinen ersten europäischen Wohnfonds mit einem Volumen von einer Milliarde Euro, der seit seiner Auflegung bis Ende Q3 2019 eine durchschnittliche Nettorendite für Investoren von 8,2 % pro Jahr erzielt hat. Das Team legte im Jahr 2013 darüber hinaus den ersten spezialisierten European Student Housing Fund auf.

CRIM ist eine Tochtergesellschaft der schwedischen Catella AB in Stockholm und ihr Wohnimmobiliengeschäft umfasst Beratungsleistungen in den Bereichen Portfoliomanagement, Akquisition und Verkauf sowie Assetmanagement. Das Unternehmen verwaltet und berät mehrere Fonds und Mandate mit einem verwaltetenVermögen von fast vier Milliarden Euro in zehn europäischen Ländern.

For more information contact:

Lisette van der Ham
Head of PR & Corporate Communications 
Catella Residential Investment Management GmbH
Upper West, Kantstraße 164, 10623 Berlin 
M: +31 (0)6 83200561
E: lisette.vanderham@catella-investment.com
W: https://www.catella.com/immobilienfonds

This website uses cookies as described in our Cookie Policy. To see what cookies we serve and set your own preferences, please use your web browser's settings. Otherwise, if you agree to our use of cookies, please continue to use our website.