Gehe zu Inhalt Gehe zu Hauptnavigation Gehe zu Sprachauswahl
2020-04-21 9:15 CET, Europa, Deutschland | Property Investment Management | Pressemitteilung

Catella European Residential III Fund erhöht Kapitalzusagen durch neue niederländische und deutsche Investoren um 125 Mio. Euro

Der CER III Fund von Catella Residential Investment Management („CRIM“) mit Sitz in Berlin hat 125 Mio. Euro von zwei neuen institutionellen Investoren erhalten. Diese setzen sich aus 100 Mio. Euro von einem großen niederländischen Pensionsfonds und 25 Mio. Euro von einem führenden deutschen Fondsmanager zusammen. Damit belaufen sich die Kapitalzusagen nun auf insgesamt 235 Mio. Euro. Mit diesen neuesten Zusagen nähert sich der Fonds seinem mittelfristigen Ziel eines verwalteten Vermögens von einer Milliarde Euro auf dem Weg hin zur Schaffung eines Evergreen-Fonds von mehreren Milliarden Euro. CRIM verwaltet bereits in vergleichbaren Strategien den Catella European Residential Fund mit 1,5 Milliarden Euro AuM und den deutschen Investoren offen stehenden Catella Wohnen Europa Fund mit 900 Mio. Euro AuM.

Catella European Residential III verfügt damit über vier institutionelle, europäische Investoren, nachdem er im Oktober letzten Jahres mit 40 Mio. Euro von der französischen Primonial REIM sein erstes Engagement von außerhalb Deutschlands erhalten hatte. Die ursprüngliche Auflegung erhielt ein Anschubkapital von 50 Mio. Euro von einem deutschen Pensionsplan, der anschließend eine Aufstockung um 20 Mio. Euro vornahm. Primonial REIM ist eine der führenden europäischen Immobilieninvestment-Verwaltungsgesellschaften für institutionelle und private Investoren mit einem verwalteten Gesamtvermögen von rund 19 Mrd. Euro. 

Michael Fink, Geschäftsführer von CRIM, sagte:„Die Nachfrage nach erschwinglichen und besonders nachhaltigen Mietwohnungen wird nach dem Ende der Covid-19-Krise größer denn je sein, und wir verzeichnen weiterhin ein sehr starkes Interesse sowohl deutscher als auch internationaler Investoren an unseren Cashflow-orientierten Wohnimmobilien-Strategien. Wohnimmobilien erweisen sich bereits jetzt, da sich die wirtschaftliche Situation in Europa verschärft, als der defensivste und widerstandsfähigste Immobiliensektor. Catellas Research- und Risikomodelle berücksichtigen diese Stress-Szenarien bei der Gestaltung der Portfoliozusammensetzungen. Die Struktur des in Luxemburg angesiedelten CER-III-Fonds bietet auch internationalen Anlegern einfachen Zugang zur Plattform von Catella, der größten und geografisch am stärksten diversifizierten an den europäischen Märkten. Wir gehen davon aus, dass wir in naher Zukunft neben unseren neuen niederländischen und deutschen Kunden noch weitere neue Investoren bekannt geben können.

Casper van Grieken, Head of Equity Placement bei CBRE Niederlande, dem Platzierungspartner für den CER-III-Fonds, sagte: „Inmitten der enormen Unsicherheiten, die sich aus der Coronavirus-Pandemie ergeben, ist es Catella gelungen, zwei weitere schwergewichtige Investoren in seine Reihen aufzunehmen. Es ist eine beachtliche Leistung, im gegenwärtigen Umfeld Transaktionen zu sichern, und diese Leistung ist eindeutig eine Bestätigung der Qualität und Erfolgsbilanz der Wohnimmobilienplattform von Catella sowie der ausgeprägten Fähigkeit, attraktive Investitionen in ganz Europa zu beschaffen.“

CER III konzentriert sich auf erschwingliche Wohnimmobilien, und Catella integriert darüber hinaus auch robuste Nachhaltigkeitsprinzipien in den Investitionsprozess, auch um einen Beitrag im Kampf gegen den globalen Klimawandel zu leisten. Catella verfügt über eine Investment-Pipeline von mehr als 250 Mio. Euro – hauptsächlich Bestandsinvestments – an Märkten wie Dänemark, Finnland, den Niederlanden, Belgien, Deutschland und Frankreich. Der Fonds umfasst seit seiner Auflage Mitte 2019 bereits Investments in vier europäischen Ländern. Die erste Akquisition des Fonds im Wert von 42 Mio. Euro im Juni war eine Immobilie mit 83 Wohnungen in Fillippahaven im Kopenhagener Stadtteil Valby. Ende 2019 erwarb der Fonds anschließend drei Wohnimmobilienprojekte in Deutschland und den Niederlanden für rund 65 Mio. Euro, wodurch sich das Gesamtinvestitionsvolumen auf über 100 Mio. Euro erhöhte. Jede der Immobilien liegt in der Nähe maßgeblicher Wirtschaftszentren in den deutschen Städten Berlin und München sowie in der südniederländischen Stadt Helmond bei Eindhoven. Die fünfte Immobilie im Südosten Frankreichs befindet sich in der letzten Phase vor Abschluss.

Die Strategie des CER III sieht vor, in ausgewählte Wachstumsregionen in Deutschland, Benelux, Frankreich, Österreich und den nordischen Ländern sowie bis zu 50 % des Portfolios in Spanien, Polen, Großbritannien und anderen europäischen Ländern zu investieren. Bei den für den Fonds anvisierten Immobilien handelt es sich um moderne und erschwingliche Wohnimmobilien, darunter Neubauten, die einen stabilen Cashflow und langfristigen Wertzuwachs bieten. Die Investitionen umfassen auch moderne Wohnformate wie Seniorenwohnungen, Studentenwohnungen und Serviced Apartments.

 

ENDE

 

Über die Catella Residential Investment Management GmbH (CRIM)

Catella initiierte 2007 seinen ersten europäischen Wohnfonds mit einem Volumen von einer Milliarde Euro, der seit seiner Auflegung bis Ende Q1 2020 eine durchschnittliche Nettorendite für Investoren von 8,5 % pro Jahr erzielt hat. Das Team legte im Jahr 2013 darüber hinaus den ersten spezialisierten European Student Housing Fund auf.

CRIM ist eine Tochtergesellschaft der schwedischen Catella AB in Stockholm und ihr Wohnimmobiliengeschäft umfasst Portfoliomanagement, Akquisition und Verkauf sowie Assetmanagement. CRIM verwaltet und berät mehrere Fonds und Mandate mit einem verwalteten Vermögen von ca. 4 Milliarden Euro in neun europäischen Ländern.

 

Um weitere Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an:

Lisette van der Ham
Leiterin PR & Unternehmenskommunikation
Catella Wohnimmobilien Investment Management GmbH
Upper West, Kantstraße 164, 10623 Berlin
M: +31 (0)6 83200561
E: lisette.vanderham@catella-investment.com
W: https://www.catella.com/immobilienfonds