Gehe zu Inhalt Gehe zu Hauptnavigation Gehe zu Sprachauswahl
2020-09-01 8:15 CET, Europa, Deutschland | Property Investment Management | Pressemitteilung

Catella Modernes Wohnen kauft in Berlin und Hamburg für über 90 Mio. Euro

Die Berliner Catella Residential Investment Management GmbH (CRIM) und die Catella Real Estate AG (CREAG) als KVG-Plattform haben zwei Wohnimmobilienobjekte in Hamburg und Berlin erworben. Mit diesen beiden Transaktionen erhöht sich das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds Catella Modernes Wohnen (CMW) auf 300 Mio. Euro.

Der CMW konzentriert sich vor allem auf kleinteilige und moderne Wohnkonzepte, um bezahlbaren Wohnraum für Studenten, Young Professionals, Senioren und Pendler zur Verfügung zu stellen. Der Kaufpreis für die Projektentwicklung in Berlin-Marzahn beträgt ca. 50 Mio. EUR. Es werden 279 moderne, flexible 1-2 Zimmer Wohnungen errichtet sowie eine Gewerbeeinheit, bei einer Gesamtmietfläche von 9.845m². Darüber hinaus sind verschiedene Gemeinschafts- und Dienstleistungsflächen vorgesehen. Durch die Rückstaffelung der Geschosse im 7. OG entstehen großzügige Dachterrassen, die potentielle Co-Working-Bereiche und eine Gemeinschaftsfläche ergänzen.  Alle Einheiten verfügen über kompakte Grundrisse mit eigenem Bad und Küche/Pantry sowie der überwiegender Teil über einen Balkon. Bei der Verkäuferin handelt es sich um die Livos-Gruppe.

„Die Einführung des Berliner Mietendeckels hat bereits zu einem 10-20%igen Preisverfall auf Projektentwicklungen mit großteiligem Wohnraum in guten bis sehr guten Lagen zum Verkauf an institutionelle Investoren geführt. Das Angebot an Mietwohnungsneubau, der nicht durch kommunale Wohnungsbauunternehmen errichtet wird, ist auf nahezu null eingebrochen, da sich viele Projektentwickler entweder auf den Verkauf von Eigentumswohnungen fokussieren oder Grundstücke halten bzw. nur weiterverkaufen. Das Projekt liegt in einer Quartiersentwicklung in der kleinteiliges Gewerbe, geförderter Wohnungsbau, seniorengerechtes Wohnen, Discounter, kleinteiliges Wohnen entstehen und durch eine kommunale Wohnungsbaugesellschaft umgesetzt werden. Diese soll die Bevölkerung mit dringend benötigtem bezahlbaren Wohnbau versorgen, wozu auch kleinteilige Wohnprodukte für alle Nutzergruppen gehört. Daher halten wir diese Quartiersentwicklung für besonders zukunftsträchtig und krisenfest“,  äußert sich Michael Keune, Managing Director CRIM.

In Hamburg konnte für den Fonds eine Bestandsimmobilien für über 40 Mio. EUR angekauft werden. Das in der südlichen Neustadt in unmittelbarer Nachbarschaft zu Hamburgs Wahrzeichen, der Hauptkirche Sankt Michaelis (Michel), gelegene Gebäudeensemble Herrengraben Schließt mit seinen 184 Wohneinheiten (8.900 m²) unmittelbar an das Portugiesenviertel an. Das Bestandsobjekt bietet aufgrund der kleinen Wohneinheiten von durchschnittlich 48m² für Studenten, Young Professionals und Senioren eine Ideal Ergänzung zum bestehenden Portfolio. Mit rund 1,9 Mio. Einwohnern ist Hamburg die zweitgrößte Stadt Deutschlands und eine der dynamischsten Metropolen Europas mit hervorragender Infrastruktur, einer dichten Hochschullandschaft und einem starken und nachhaltigen Wohnungsmarkt.

Benjamin Rüther, Head of Fund Management bei der CRIM, ist der Ansicht, dass „der Fonds mit diesem Ankauf sein Portfolio an erschwinglichen Mietwohnungen weiter ausbaut, eines der Segmente, auf die sich die Strategie in den kommenden Jahren europaweit konzentrieren wird. Nicht zuletzt ist es in der aktuellen Situation wichtig, innerstädtischen, bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen, der für eine breite Schicht erschwinglich ist. Die Mieten pro Quadratmeter sind in diesem Gebäude ca. 30% günstiger als in den umliegenden Stadtteilen Hamburg-Neustadt, St. Pauli oder Hamburg Altstadt, was die Mieten für viele leistbar macht.“

ENDE

Über die Catella Residential Investment Management GmbH (CRIM)

Catella initiierte 2007 seinen ersten europäischen Wohnfonds mit einem Volumen von mehr als einer Milliarde Euro, der seit seiner Auflegung bis Ende Q2 2020 eine durchschnittliche Nettorendite für Investoren von 8,5% pro Jahr erzielt hat. Das Team legte im Jahr 2013 darüber hinaus den ersten spezialisierten European Student Housing Fund auf.

CRIM ist eine Tochtergesellschaft der schwedischen Catella AB in Stockholm und ihr Wohnimmobiliengeschäft umfasst Portfoliomanagement, Akquisition und Verkauf sowie Assetmanagement. CRIM verwaltet und berät mehrere Fonds und Mandate mit einem verwalteten Vermögen von über 4 Milliarden Euro in zehn europäischen Ländern.

Um weitere Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an:

Lisette van der Ham
Leiterin PR & Unternehmenskommunikation
Catella Wohnimmobilien Investment Management Gmbh
Upper West, Kantstraße 164, 10623 Berlin
M: +31 (0)6 83200561
E: lisette.vanderham@catella-residential.com