Gehe zu Inhalt Gehe zu Hauptnavigation Gehe zu Sprachauswahl
2019-09-16 9:18 CET, Europa, Deutschland | Property Investment Management | Pressemitteilung

Catella Residential IM legt zweiten pan-europäischen Studentenwohnungsfonds mit 100 Mio. Euro im ersten Closing auf und tätigt Kauf in Mannheim

Catella Residential Investment Management (CRIM) mit Sitz in Berlin hat seinen Catella European Student Housing Fund II (CESHF II) mit Kapitalzusagen von institutionellen Investoren in Höhe von ca. 100 Millionen Euro beim ersten Closing aufgelegt. Es wird erwartet, dass der Fonds in den nächsten zwei Jahren bis zu 250 Millionen Euro in die europäischen Märkte investieren wird. Die erste Akquisition ist ein Studentenwohnheim in Mannheim für rund 38 Millionen Euro.

Das Nachfolgeprodukt zum ersten europäischen Student Housing Fund, der bis Ende Juli 2019 einen IRR von 6,9% p.a. seit seiner Auflage im Jahr 2013 erzielte und das erste europaweit-investierende Studentenfonds-Vehikel überhaupt war, plant das zweite Closing für das erste Quartal 2020. Catella begann bereits 2010 damit, in Studentenwohnungen zu investieren, und hat sich seitdem zu einer der größten paneuropäischen Plattformen in diesem schnell wachsenden Sektor entwickelt. Das Unternehmen verwaltet aktuell 40 Objekte mit mehr als 9.000 Wohnungen an 30 Standorten in ganz Europa mit einem verwalteten Gesamtvermögen im Wert von rund 900 Mio. Euro.

Michael Keune, Geschäftsführer von CRIM, sagte: „Bildung ist ein globaler Wachstumsmarkt, und der Markt für Studentenwohnungen in Europa ist extrem stark. Die hohe Nachfrage wird vor allem durch den Ausbau der englischsprachigen Bachelor- und Masterstudiengänge an europäischen Universitäten getrieben, die eine rasch wachsende Zahl an internationalen Studierenden anziehen. Das Angebot an zweckbestimmten Studentenwohnungen kann mit dieser Nachfrage nicht Schritt halten, sodass es für junge Menschen immer noch genauso schwierig wie vor 10 Jahren ist, einen Platz in einer Unterkunft zu finden, die speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Wir verfügen über eine gut gefüllte Angebotspipeline mit Objekten in Deutschland, Österreich, Frankreich und den Niederlanden.“

Die erste Akquisition des CESHF II in Mannheim, im Südwesten von Baden-Württemberg, ist eine kürzlich fertiggestellte Immobilie mit 208 Wohnungen für bis zu 313 Studenten. Sie befindet sich im attraktiven Neubaugebiet Franklin Areal – einem ehemaligen US-Armeestützpunkt. Verkäufer ist die P + B Group aus Sankt Augustin, die schon seit vielen Jahren erfolgreich am deutschen Markt tätig ist und u.a. schon Objekte in Stuttgart-Vaihingen, Mainz oder Freiburg realisiert hat. Vermarktet werden die hochwertigen Studierenden-Apartments von Hildebrandt-Immobilien.
Der neue paneuropäische Studentenwohnungsfonds von Catella investiert in erster Linie in Objekte in wachsenden Universitätsstädten in Deutschland, Österreich, Frankreich, den Benelux-Ländern und Spanien, wird aber auch Anlagen und Standorte in Großbritannien, Dänemark, Portugal und Polen in Erwägung ziehen, die seinen Investmentkriterien entsprechen. Es wird erwartet, dass der CESHF II innerhalb der nächsten zwei Jahre ein breit diversifiziertes Portfolio von rund 20 Objekten aufbauen wird. Die Mindestanlagesumme beim CESHF II, der entsprechend dem deutschen Investitionsgesetz als offener Spezial-AIF angelegt ist, beträgt 5,0 Mio. Euro bei einer Laufzeit von zehn Jahren mit Verlängerungsoptionen. Der Spezialfonds plant eine Zielrendite von durchschnittlich 4,5% bis 5,5% p.a. (BVI-Methode). Die AIFM-Plattform für den CESHF II wird von der Institutional Investment Partners GmbH (2IP) in Frankfurt bereitgestellt.

 

 



Über die Catella Residential Investment Management GmbH (CRIM)
Catella initiierte 2007 seinen ersten europäischen Wohnfonds mit einem Volumen von einer Milliarde Euro, der seit seiner Auflegung bis Ende Juli 2019 eine durchschnittliche Nettorendite für Investoren von 8,0 % pro Jahr erzielt hat. Der erste spezialisierte European Student Housing Fund wurde 2013 aufgelegt.

CRIM ist eine Tochtergesellschaft der schwedischen Catella AB in Stockholm und ihr Wohnimmobiliengeschäft umfasst Portfoliomanagement, Akquisition und Verkauf sowie Asset Management. Das Unternehmen verwaltet und berät mehrere Fonds und Mandate mit einem verwalteten Vermögen von 3,4 Milliarden Euro in neun europäischen Ländern.

Um weitere Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an:

Lisette van der Ham
Leiterin PR & Unternehmenskommunikation
Catella Wohnimmobilien Investment Management GmbH
Upper West, Kantstraße 164,
10623 Berlin
M: +31 (0)6 83200561
E: lisette.vanderham@catella-investment.com
W: https://www.catella.com/immobilienfonds

This website uses cookies as described in our Cookie Policy. To see what cookies we serve and set your own preferences, please use your web browser's settings. Otherwise, if you agree to our use of cookies, please continue to use our website.