Gehe zu Inhalt Gehe zu Hauptnavigation Gehe zu Sprachauswahl
2020-11-23 8:58 CET, Europa, Benelux, Deutschland | Property Investment Management | Pressemitteilung

Catella European Residential III erwirbt Wohnungsbauprojekte in Österreich und den Niederlanden für 90 Millionen Euro

Catella Residential Investment Management (CRIM) mit Sitz in Berlin hat für den Catella European Residential Fund III (CER III) zwei Wohnungsbauprojekte in Wien und eins in Nieuwegein bei Utrecht in den Niederlanden für insgesamt rund 90 Millionen Euro erworben. 

Der CER III konzentriert sich auf erschwinglichen Wohnraum und hatte im Sommer dieses Jahres erfolgreich 180 Millionen Euro an zusätzlichem Eigenkapital eingeworben. Der Fonds ist Teil der 4,4 Milliarden Euro European Residential Plattform von Catella, dem etabliertesten Investment Manager für europäische Wohnportfolios.

Xavier Jongen, Geschäftsführer von CRIM, sagte: „Die beiden Käufe in Wien sind für den CER III unser Markteintritt in ein sechstes europäisches Land seit der Lancierung des Fonds vor 18 Monaten. Wohnimmobilien haben während der Covid-19-Pandemie auch in Österreich ihre Widerstandsfähigkeit im Vergleich zu anderen Immobiliensektoren bewiesen. Die jüngste „Market Tracker“-Studie von Catella zu Wohnimmobilien in Österreich zeigt, dass der Wert von Wohnungen in den ersten drei Quartalen dieses Jahres um durchschnittlich 9,5 % gestiegen ist und die Renditekompression im Mehrfamilienhaussektor in allen Städten weiter anhielt. Wir erwarten, dass die Nachfrage nach Wohnimmobilien weiterhin hoch bleiben wird, insbesondere von internationalen Investoren, deren Marktanteil auf 45 % angestiegen ist und somit Österreichs Status als einer der beliebtesten europäischen Investitionsstandorte bestätigt.“

Bei den beiden Immobilien in Wien handelt es sich um schlüsselfertige Bauprojekte. Die erste befindet sich im 21. Wiener Gemeindebezirk in der Nähe des Bahnhofs Floridsdorf. Das 155 Einheiten umfassende Projekt mit 51 Tiefgaragenstellplätzen und 265 Fahrradständern befindet sich in der Schöpfleuthnergasse und wurde für rund 40 Millionen Euro erworben. Das „U-förmige“ Gebäude wird gut konzipierte Ein- bis Vierzimmerwohnungen mit durchschnittlich 55 Quadratmetern pro Einheit umfassen, die für Einpersonenhaushalte oder kleine Familien geeignet sind. Jede Wohnung wird entweder Zugang zu einem Garten, einem Balkon oder einer Terrasse haben. Die Fertigstellung des Projekts ist für 2022 vorgesehen und hat es sich zum Ziel gesetzt, eine ÖGNI-Gold-Zertifizierung zu erhalten.

Bei dem zweiten Erwerb für rund 20 Millionen Euro, „Klosterneuburg“, handelt es sich um eine Immobilie mit 70 Wohneinheiten bestehend aus Zwei- bis Vierzimmerwohnungen mit entweder Garten, Balkon oder Terrasse und Blick auf die Weinberge der Region. Das Bauprojekt liegt in einem der attraktivsten Vororte Wiens mit hervorragender Verkehrsanbindung und wird bereits Anfang 2021 fertiggestellt.

Das niederländische Objekt befindet sich in Edisonbaan, Nieuwegein, in der Nähe von Utrecht und wurde für etwa 30 Millionen Euro erworben. „Park Rijnhuizen“ besteht aus neun Bürogebäuden, von denen der CER III vier gekauft hat und die in den nächsten Monaten in 111 Wohnungen mit zwei bis vier Schlafzimmern und jeweils einem eigenen Parkplatz umgewandelt werden. Die durchschnittliche Größe der Wohnungen wird bei 62 Quadratmetern liegen. Insgesamt umfasst das Transformations-Projekt eine Wohn-Fläche von 6.958 Quadratmetern sowie 140 Quadratmeter Büro- und Aufenthaltsräume. Das Bauprojekt wird ein Energierating von A+ erhalten. Dieses entspricht der niederländischen Gesetzgebung, die 2030 in Kraft treten wird. Das Bauprojekt ist Teil des „Edelwonen“-Konzepts. Alle Bau-, Vermietungs-, Bereitstellungs- und Immobilienverwaltungsleistungen erfolgen durch Edelwonen erbracht und die Projekt-Umwandlung von BouwhuisGroep BV.

Patrick Au Yeung, Fondsmanager für den Catella European Residential Fund III, sagte: „Das Projekt in Nieuwegein ist ein Beispiel dafür, wie wir für die  heutige Wohnungsknappheit und den Problemen der Erschwinglichkeit von Wohnraum eine Antwort liefern können, indem wir Büros in Wohnraum umwandeln. Das Ergebnis der steigenden Preise in den Innenstädten ist, dass die Menschen in die Vororte ziehen. Diese Immobilie ist mit Ihrer Nähe zu Utrecht und all den Möglichkeiten, die die viertgrößte Stadt der Niederlande zu bieten hat, ein perfektes Beispiel, das für ein breites Spektrum von Mietern, einschließlich junger Menschen, Familien und älterer Menschen, geeignet ist.

Download des Catella Market Trackers: Residential Austria 2020

Vienna

 Abbildung 1. Wien - Bauprojekt Schöpfleuthnergasse

Nieuwegein

Abbildung 2. Nieuwegein -  Bauprojekt Park Reijnhuizen


ENDE

Über die Catella Residential Investment Management GmbH (CRIM)
Catella hat 2007 seinen ersten europäischen Wohnimmobilienfonds mit einem Volumen von fast 1,5 Mrd. Euro aufgelegt und seither bis Ende Q3 2020 eine durchschnittliche Nettorendite für Investoren von 8,6 % pro Jahr erzielt. Das Team legte im Jahr 2013 darüber hinaus den ersten spezialisierten European Student Housing Fund auf.

CRIM ist eine Tochtergesellschaft der in Stockholm ansässigen Catella AB Gruppe, und ihr Wohnimmobiliengeschäft umfasst Portfoliomanagement, Akquisitionen und Verkauf sowie Assetmanagement. CRIM verwaltet und berät mehrere Fonds und Mandate mit einem verwalteten Vermögen von über 4,4 Mrd. Euro in zehn europäischen Ländern.

Um weitere Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an:
Lisette van der Ham
Leiterin PR & Unternehmenskommunikation 
Catella Wohnimmobilien Investment Management GmbH
Upper West, Kantstraße 164, 10623 Berlin 
M: +31 (0)6 83200561
E: lisette.vanderham@catella-investment.com

W: https://www.catella.com/wohnimmobilienfonds