Gehe zu Inhalt Gehe zu Hauptnavigation Gehe zu Sprachauswahl
2020-08-05 10:01 CET, Europa, Deutschland | Property Investment Management | Pressemitteilung

Catella European Student Housing Fund II macht zweites Closing und kauft in Berlin und Großraum Paris

Catella Residential Investment Management (CRIM) mit Sitz in Berlin hat das Portfolio des Catella European Student Housing Fund II (CESHF II) mit dem Erwerb von zwei Studentenwohnheimen in Deutschland und Frankreich in Höhe von ca. 60 Mio. Euro maßgeblich auf nahezu 150 Mio. Euro Investitionsvolumen erweitert.

Catella konnte die im Rahmen des zweiten Closings im Mai 2020 eingeworbenen 45 Mio. Euro zeitnah investieren. Nach nicht einmal 10 Monaten konnte der Fonds damit 6 Objekte mit nahezu 1.500 Wohneinheiten in vier europäische Ländern bei einem prognostizierten IRR von 5% und direkten Renditen von 3,5%. ankaufen. Der CESHF II ist der Nachfolger des ersten European Student Housing Fund von Catella, der seit seiner Auflegung im Jahr 2013 bis Mitte 2020 einen internen Netto-Zinsfuß (IRR) von 7 % pro Jahr erwirtschaftet hat. Die AIFM-Plattform für den CESHF II wird von der Institutional Investment Partners GmbH (2IP) in Frankfurt bereitgestellt.

Michael Keune, Geschäftsführer von CRIM, sagte: „Der Markt für Bildung und damit auch für studentisches Wohnen befindet sich in der Covid-19-Ära im Umbruch. Die meisten Universitäten sind geschlossen und Online-Seminare dominieren aktuell den Lehrplan. Aber auch die Grenzen dieser Art des Lernens und das Fehlen einer sozialen Komponente sind deutlich sichtbar geworden. Wir erwarten, dass es in Zukunft eine Mischung aus beiden Formen des Lernens – virtuell und physisch – geben wird. Wir glauben auch, dass wir den gleichen Trend wie beim Platzen der Dotcom-Blase im Jahr 2000 und nach dem Ausbruch der großen Finanzkrise im Jahr 2008 sehen werden, d. h. dass die Studentenzahlen während und nach der Covid-19-Krise deutlich steigen und die Nachfrage nach Studentenwohnungen in einem stark unterversorgten Markt stimulieren werden.“

Im Juni 2020 lag die Arbeitslosenquote junger Menschen unter 25 Jahren in Deutschland um mehr als 40 % über dem Niveau des Vergleichszeitraums von 2019, fügte Keune hinzu. „Die Corona-Generation wird gezwungen sein, noch mehr Gewicht auf die Bildung zu legen als frühere Generationen, da es für sie schwieriger sein wird, während und nach dem Studium Arbeit zu finden. Schon jetzt ist die Altersgruppe der unter 25-Jährigen am stärksten von der Krise betroffen.“

Deutschland
In Berlin, Hauptstadt Deutschlands mit etwa 3,8 Millionen Einwohnern und ca. 195.000 Studenten und somit dem größten Markt für studentisches Wohnen in Deutschland, hat der Fonds für ca. 40 Mio. Euro ein Objekt im Berliner Stadtteil Weißensee angekauft. Weißensee wurde in den vergangenen Jahren stark aufgewertet, vor allem durch die Nähe der äußerst beliebten, aber mittlerweile sehr teuren Stadtteile Prenzlauer Berg und Pankow. Bei dem geplanten fünfgeschossigen Gebäude plus Staffelgeschoss handelt es sich um ein Studentenwohnheim mit insgesamt 261 Einheiten, verteilt auf einer Wohnfläche von ca. 6.300 m². Die Apartments sind alle möbliert und verfügen über eine moderne Ausstattung und kompakte Grundrisse zwischen 16m² - 41m². Die Gebäudearchitektur stammt aus dem Hause Max Dudler, dem Schweizer Architekten von internationalen Rang. Vermittelt wurde das Projekt durch die Hildebrandt Immobilien GmbH, die das Projekt unter dem deutschlandweit bekannten Branding CAMPO NOVO auch vermieten wird.

Frankreich
In Frankreich hat der Fonds in Cergy in der Region Île-de-France, etwa 25 km nordwestlich von Paris, für rund 25 Mio. Euro ein Bauprojekt von Imodev erworben, das 240 Wohnungen mit einer vermietbaren Fläche von 5.108 m² inkl. Gemeinschaftsflächen von 481 m² umfasst. Mit über 200.000 Einwohnern und 30.000 Studenten bietet Cergy mehr als 200 Ausbildungskurse und zahlreiche Hochschuleinrichtungen, darunter eine multidisziplinäre Universität und angesehene Schulen wie ESSEC, ENSEA und EISTI. Die Flaggschiff-Universität der Stadt, die ESSEC, zählt laut Financial Times zu den fünf besten Universitäten der Welt. Auch viele führende Unternehmen haben ihren Sitz in der Stadt, darunter 3M, Thalès, Renault, ABB und Louis Vuitton.

Alexander Brüning, Fondsmanager bei CRIM, sagte: „Was das studentische Wohnen betrifft, haben Berlin und Paris Versorgungsquoten von rund 10 %, was bedeutet, dass nur jeder zehnte Studierende in diesen beiden Städten eine Wohnung findet. Die Schaffung von erschwinglichem Wohnraum für Studenten ist daher heute mindestens genauso wichtig wie vor der Covid-19-Krise. Erschwingliche Studentenwohnheime in guten Lagen mit Zugang zu Spitzenuniversitäten bieten auch Investoren weiterhin attraktive und stabile Renditen.“

Das in Cergy erworbene Bauprojekt befindet sich nur 300 Meter vom Bahnhof Cergy-Préfecture entfernt, der derzeit im Rahmen eines Projekts zur Modernisierung der Infrastruktur der Stadt umfassend renoviert wird. Die Studentenwohnungen beinhalten Konzepte und Services der nächsten Generation, darunter auch mehrere Gemeinschaftsräume. Insgesamt wird der Komplex 447 Quadratmeter Gemeinschaftsflächen bieten, darunter eine Rezeption, eine Cafeteria, einen Bereich für gemeinsames Arbeiten, eine Wäscherei, ein Geschäft, einen Fitnessraum und eine Terrasse, die von Twenty Campus (Sergic-Gruppe) betrieben werden.

BE REAL Investment Management, der lokale Partner von CRIM in Frankreich für das Vermögens- und Investitionsmanagement, begleitete die Transaktion beratend. Die in Frankfurt ansässige Institutional Investment Partners GmbH (2IP) stellt die AIFM-Plattform für CESHF II zur Verfügung.

ENDE 

Über die Catella Residential Investment Management GmbH (CRIM)
Catella hat 2007 seinen ersten europäischen Wohnimmobilienfonds mit einem Volumen von mehr als 1 Mrd. Euro aufgelegt und seither bis Ende Q2 2020 eine durchschnittliche Nettorendite für Investoren von 8,5 % pro Jahr erzielt. Das Team legte im Jahr 2013 darüber hinaus den ersten spezialisierten European Student Housing Fund auf.

CRIM ist eine Tochtergesellschaft der in Stockholm ansässigen Catella AB Gruppe, und ihr Wohnimmobiliengeschäft umfasst Portfoliomanagement, Akquisitionen und Verkauf sowie Assetmanagement. CRIM verwaltet und berät mehrere Fonds und Mandate mit einem verwalteten Vermögen von über 4 Mrd. Euro in zehn europäischen Ländern.

Um weitere Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an:

Lisette van der Ham

Leiterin PR & Unternehmenskommunikation 

Catella Wohnimmobilien Investment Management GmbH

Upper West, Kantstraße 164,
10623 Berlin 

M: +31 (0)6 83200561

E: lisette.vanderham@catella-investment.com

W: https://www.catella.com/immobilienfonds