Gehe zu Inhalt Gehe zu Hauptnavigation Gehe zu Sprachauswahl
2021-06-23 9:12 CET, Europa, Frankreich, Deutschland | Property Investment Management | Pressemitteilung

Catella Residential IM erwirbt energie-positiven Elithis-Tower in Dijon

Catella Residential Investment Management (CRIM) erwirbt im Auftrag eines institutionellen Mandats das zweite Elithis-Wohnturmprojekt in Dijon, Frankreich, und tätigt damit sein nächstes Investment im Rahmen des geplanten 2,0-Milliarden-Euro-Rollout von 100 Wohntürmen in ganz Europa.

Das Projekt in Dijons Stadtteil Arsenal wird 59 erschwingliche und nachhaltige Wohnungen sowie mehr als 1.000 Quadratmeter Büro- und Einzelhandelsflächen bieten und wurde für rund 15 Millionen Euro erworben. Der Deal folgt dicht auf den Erwerb eines ersten Elithis-Tower-Projekts in Saint-Etienne, im April für den CER III-Fonds, der als Impact Fonds die höchste Stufe institutioneller ESG-Investitionen der EU erfüllt - die "dunkelgrüne" SFDR-Artikel-9-Kategorie.

Die Besonderheit der Elithis-Türme ist, dass sie mehr Energie produzieren als sie verbrauchen, und das zu Gebäudeherstellungskosten, die mit denen von Standardgebäuden vergleichbar sind. Die Einnahmen für die produzierte Energie des Gebäudes hilft den Mietern ihre Energiekostenrechnung deutlich zu reduzieren. Damit verbinden die Gebäude direkt das "E" und das "S" in ESG und bieten hierdurch direkt Impact-Investitionen: erschwingliche Mieten, die etwa 5 bis 10 % unter dem Durchschnitt der umliegenden Wohnungen liegen sollen.

Xavier Jongen, Managing Director Catella Residential Investment Management erläutert: "Im April hat die EU ein neues Ziel für die Senkung der CO2-Emissionen angekündigt - um 55 % bis 2030. Die Elithis-Türme übertreffen bereits jetzt dieses Ziel CO2-neutral zu sein. Durch die intelligente Kombination von energieeffizienten Techniken sind die Gebäude von Anfang an energiepositiv und bieten gleichzeitig soziale Vorteile, da die Wohnungen aufgrund der Tatsache, dass die Energiekosten der Mieter erheblich gesenkt werden können, erschwinglicher sind als vergleichbare Wohnungen. Diese, unsere zweite Elithis-Akquisition in Dijon, ist besonders symbolträchtig, denn hier hat unser Partner Elithis Group im Jahr 2009 seinen ersten energiepositiven Tower entwickelt, welcher heute die Bürozentrale des Unternehmens ist. Zu diesem Zeitpunkt war dies der erste energiepositive Büroturm der Welt - er übertrifft bis heute die regulatorischen Anforderungen der Branche und anerkannte Standardzertifizierungen bei weitem, wodurch er zur Blaupause für die Wohntürme von Elithis geworden ist."

Das Projekt befindet sich im Herzen des Ökoviertels Arsenal in Dijon, einem 12,6 Hektar großen Regenerationsprojekt, das ehemalige Industrieflächen in ein neues Wohnviertel mit Parks und Promenaden rund um den Burgunderkanal und die Straßenbahnlinie T2 verwandelt. Die Bauarbeiten für das mehr als 4.600 Quadratmeter große Projekt werden bis Mitte 2023 abgeschlossen sein. Nach der Fertigstellung wird das Gebäude 59 Wohnungen, auf zwei Etagen mit Büros und im Erdgeschoss Einzelhandelseinheiten bieten.

Der Tower ist über die Avenue Jean Jaures gut an das Stadtzentrum angebunden und verfügt über eine Straßenbahnhaltestelle direkt vor der Tür, die ihn mit einem nahe gelegenen Einkaufszentrum, dem Bahnhof in einer Station und dem Stadtzentrum in zwei bis vier Stationen verbindet. BE REAL IM, Paris, agierte während des Due-Diligence-Prozesses als Partner von Catella.

Thierry Bievre, CEO Elithis, sagte: “Die Dringlichkeit, etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen, wird immer größer, da sich die Welt nach der Pandemie vermutlich in der zweiten Hälfte dieses Jahres hoffentlich wieder der Normalität annähert, aber das wird auch einen erneuten Anstieg der CO2-Emissionen bedeuten. Das Ziel der CO2-Neutralität in Europa in 30 Jahren ist kaum ausreichend. Die EU muss die Messlatte noch höher legen und auf echte ökologische und soziale Impact-Investitionen in der Immobilienbranche Wert legen, die für 40 % der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich sind. Die Partnerschaft Catella/Elithis ist somit Vorreiter darin, im großen Umfang energieeffiziente Gebäude und damit bezahlbare Wohnungen in ganz Europa umzusetzen. Es braucht sicher auch Regierungen und Kommunen, die den Weg ebnen, indem sie die Planungsvorschriften reformieren und Grundstücke freigeben, damit diese grüne Revolution im Wohnungsmarkt, der größten Anlageklasse, überhaupt in Gang kommen kann.

Das Gebäude wird so konstruiert, dass es leicht für eine andere Nutzung als das Wohnen umgebaut werden kann, sollte dies erforderlich sein. Die eingesetzten Systeme und Technologien, z. B. Photovoltaik-Paneele, der Vorteil des Anschlusses an ein Fernwärmenetz und das bioklimatische Design, machen es von Anfang an energiepositiv.

Dijon ist die Regionale hauptstadt von Burgund mit einer wachsenden Bevölkerung von etwa 158.000 Menschen.  Die Stadt ist bekannt für ihre weltweit bekannte Gastronomie und ihre Entwicklung als Cité de la Gastronomie et du Vin. Mit der UNESCO-Klassifizierung der umliegenden Weinberge seit 2005 steigert Dijon seine Attraktivität und seinen internationalen Einfluss. Es ist auch die erste "Smart City" in Frankreich - eine neue Initiative, um die digitalen Daten, die von vernetzten öffentlichen Einrichtungen erzeugt werden, zu nutzen, um den Einwohnern neue öffentliche Dienstleistungen anzubieten. Zudem ist Dijon eine der Top fünf Städte in Frankreich für Investitionen. Die lokale Wirtschaft ist zwar fest mit der Landwirtschaft und Agronomie verbunden, die Stadt beherbergt aber auch viele innovative Unternehmen (Dijon Céréales, Agronov) und Universitäten (I-SITE und ESIREM), die in diesem Bereich tätig sind. Zu den dort ansässigen Gesundheits- und Biotech-Unternehmen gehören unter anderem Urgo, Sanofi und Merck Médication Familiale sowie große Industriekonzerne wie Schneider, Safran, Tetra Pak und Sundyne.

ENDE

Über die Catella Residential Investment Management GmbH (CRIM)
Catella hat 2007 seinen ersten europäischen Wohnimmobilienfonds mit einem Volumen von 1,6 Mrd. Euro aufgelegt und seither bis Ende Q1 2021 eine durchschnittliche Nettorendite für Investoren von über 9,0 % pro Jahr erzielt. Das Team legte im Jahr 2013 darüber hinaus den ersten spezialisierten European Student Housing Fund auf. CRIM ist eine Tochtergesellschaft der in Stockholm ansässigen Catella AB Gruppe, und ihr Wohnimmobiliengeschäft umfasst Portfoliomanagement, Akquisitionen und Verkauf sowie Assetmanagement. CRIM verwaltet und berät mehrere Fonds und Mandate mit einem verwalteten Vermögen von über 5 Mrd. Euro in zehn europäischen Ländern.

Um weitere Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an:
Lisette van der Ham
Leiterin PR & Unternehmenskommunikation
Catella Residential Investment Management GmbH
Upper West, Kantstraße 164, 10623 Berlin
M: +31 (0)6 83200561
E: lisette.vanderham@catella-residential.com
W: https://www.catella.com/residentialfunds

Über Elithis
Die Elithis-Gruppe mit Sitz in Dijon ist eine französische Gebäudetechnik- und Immobilienentwickler Gesellschaft, die zu den führenden Anbietern in den Bereichen Energie- und Umwelteffizienz zählt. Der Konzern unterstützt traditionell Bau- und Renovierungsunternehmen aus den Bereichen Energie und Technik mit innovativen, nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Lösungen. Elithis beschäftigt weltweit mehr als 150 Mitarbeiter und hat in den letzten zehn Jahren an über 2.500 Projekten gearbeitet.

Kontact Presse Elithis:

Claire Cauchetier
Brand & Communications Manager
Mobile : +33 (0) 6 26 28 18 10
E-mail : claire.cauchetier@elithis.fr

Groupe Elithis:

Tour Elithis, 1 C, boulevard de Champagne
BP 41249 – 21012 Dijon CEDEX – France

Site internet : http://www.elithis.fr/