Gehe zu Inhalt Gehe zu Hauptnavigation Gehe zu Sprachauswahl
2022-01-25 9:01 CET, Europa, Frankreich, Deutschland | Property Investment Management | Pressemitteilung

Catella Real Estate AG kauft 4.415 m² großes Bürogebäude in Levallois-Perret bei Paris für den nachhaltigen Fonds „Sarasin Sustainable Properties – European Cities“

München, 25. Januar 2021: Die Catella Real Estate AG (CREAG) kauft von Amundi Real Estate das rund 4.415 m² große Bürogebäude „Le Malraux“ in Levallois Perret für den Nachhaltigkeitsfonds „Sarasin Sustainable Properties – European Cities“ (SSP). Der SSP ist ein Produkt der CREAG in Kooperation mit der Bank J. Safra Sarasin AG. Das verwaltete Immobilienvermögen des Fonds erhöht sich mit dem aktuellen Ankauf auf über 700 Mio. Euro.

Das Bürogebäude „Le Malraux“ an der Avenue André Malraux 20 verfügt über eine vermietbare Fläche von 4.415 m². In fußläufiger Umgebung des Objektes finden sich diverse Dienstleistungen, Einzelhandels- und Lebensmittelgeschäfte sowie zahlreiche gastronomische Angebote. Die Metrostation 'Pont de Levallois-Becon' der Linie 3 sowie eine Bushaltestelle liegen nur rund 350 m vom Objekt entfernt.

Der Grundriss des 1991 errichteten und seit 2015 schrittweise modernisierten Objektes ist L-förmig angelegt und bietet viele flexible raumgestalterische Möglichkeiten. Jedes Geschoss kann einzeln vermietet und zudem in je zwei separate Mieteinheiten unterteilt werden, was eine Vermietung an unterschiedliche Mieter ermöglicht. Catella plant weitere Modernisierungen im Gebäude, insbesondere im Bereich der Nachhaltigkeit.

Das Gebäude ist vollständig vermietet. Der größte Mieter Alliance Automotive Europe hält über 75% der Fläche.

Levallois Perret liegt nordwestlich von Paris, an dessen 17. Arrondissement es unmittelbar angrenzt. Es gehört zum Geschäftsgebiet Neuilly-Levallois-Perret, dem drittgrößten Geschäftsviertel in der Region Paris, in dem etwa 18.400 Unternehmen, mit mehr als 103.000 Mitarbeiter auf rund 1,4 Mio. m² Bürofläche ansässig sind. Dieses wirtschaftliche Zentrum beherbergt zahlreiche Firmensitze und große Unternehmen aus verschiedenen Branchen wie Versicherungen, Banken, Medien, Konsulaten und Kosmetik.

Aufgrund der Nähe und der guten Verkehrsanbindung an die Hauptstadt gilt Levallois Perret als überaus beliebtes Wohngebiet. Mit rund 27.000 Einwohnern pro Quadratkilometer ist Levallois-Perret die am dichtesten besiedelte Gemeinde Frankreichs. Über die Metrolinie 3, die Linie C des S-Bahn-ähnlichen Schnellbahnnetzes RER und die Bahnfernstrecke Paris Saint Lazare - Le Havre ist Levallois Perret an das engmaschige Pariser Verkehrsnetz angebunden. Über den Boulevard Périphérique besteht Anschluss an die nahe gelegenen Autobahnen A1 und A13 mit Anbindung an die Pariser Ringautobahn A86.

„Wir freuen uns sehr über den Erwerb des Bürogebäudes „Le Malraux“, das wie gemacht für unser Portfolio erscheint“, so Axel Bertram, Co-Portfolio Manager des SSP bei der Catella Real Estate AG. Das Bürogebäude im Speckgürtel der französischen Hauptstadt war aufgrund seiner Lage und flexiblen Flächengestaltung über den bisherigen Lebenszyklus fast immer vollständig vermietet, was dem Fonds einen stabilen Cash-flow verspricht. Ebenso wichtig ist uns allerdings, dass das Objekt unseren hohen Nachhaltigkeitsstandards entspricht, so dass unsere Investoren mit ihrem Investment auch einen Impact erzielen.  „Le Malraux“ ist unser zweites Investment in Frankreich, einen Markt, den wir für sehr vielversprechend halten.“

Catella wurde vor Ort von Arkea Real Estate beraten, das auch die Vermögensverwaltung der Immobilie übernehmen wird. R&D Notaires führte die notarielle Due Diligence durch, Gide Loyrette Nouel die rechtliche Due Diligence, EY die steuerliche Due Diligence und Wigwam die technische Due Diligence. AMUNDI wurde, im Namen seines öffentlichen Fonds OPCIMMO, von Cushman and Wakefield und Thibierge Notaires beraten.

Le Malraux1.png

 

Über den Fonds „Sarasin Sustainable Properties – European Cities“

Der „Sarasin Sustainable Properties – European Cities“ ist ein Fonds der Catella Real Estate AG in Kooperation mit der Bank J. Safra Sarasin AG mit Assets under Management von über 700 Mio. Euro. Die Zusammenarbeit mit Bank J. Safra Sarasin AG mit gemeinsamer Nachhaltigkeitszielsetzung, begann bereits im Jahr 2011 und nimmt damit eine Vorreiterrolle im Bereich der nachhaltigen Europäischen Immobilien Investments ein. Der Fonds orientiert sich speziell an den Bedürfnissen institutioneller Anleger in der Schweiz, Österreich und Deutschland. Der Fonds investiert zu mindestens 75% in gewerbliche Immobilien mit Schwerpunkt Büro und Einzelhandel. Bis zu 25% des Fondskapital fließen in Wohnimmobilien. Jedes Gebäude muss den Nachhaltigkeitsstandards der Bank J. Safra Sarasin entsprechen.

 

Über die Catella Real Estate AG

Die im Januar 2007 gegründete Catella Real Estate AG (CREAG) mit Sitz in München beschäftigt sich mit der Verwaltung von Immobilien-Sondervermögen sowie mit der Beratung bei der Anlage in Immobilien.

Die CREAG ist eine lizensierte Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) nach deutschem Investmentrecht (KAGB). Zweck der Gesellschaft ist die Konzeptionierung, Entwicklung und das Management von offenen Immobiliensondervermögen, die sich an der Kompetenz und der herausragenden Marktposition der Catella Gruppe ausrichten. Aktuell verwaltet die CREAG in 19 Immobilienfonds ein Assets under Management von 6,4 Milliarden Euro (Stand 30.09.2021).

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Catella Real Estate AG

Julia Stübler

Marketing & PR Manager

T: (0)89 189 16 65 275

F: (0)89 189 16 65 466

M: +49 (0)152 389 228 65

E: julia.stuebler@catella-investment.com

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website unter www.catella.com/immobilienfonds