Gehe zu Inhalt Gehe zu Hauptnavigation Gehe zu Sprachauswahl
2020-08-26 8:00 CET, Deutschland | Pressemitteilung

Bebauungsplan Seestadt mg+ auf der Zielgeraden

Der Planungs- und Bauausschuss der Stadt Mönchengladbach hat sich wie bereits die Bezirksvertretung mit großer Mehrheit für den Bebauungsplan ausgesprochen. Die finale Entscheidung obliegt nunmehr dem Rat der Stadt, der voraussichtlich darüber am 03.09.2020 befinden wird.

Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter Dr.-Ing. Gregor Bonin erläuterte vor dem Ausschuss, dass bereits für den ersten Bauabschnitt ein Bauantrag vom Investor eingereicht wurde. 248 Wohnungen sollen entlang der Lürriper Straße entstehen, 90 davon öffentlich gefördert. Visualisierungen des Südviertels in der Seestadt mg+ wurden dem Ausschuss präsentiert. „Der Gesamtbereich wird in Kürze nicht mehr wiederzuerkennen sein. An der Lürriper Straße erwarten wir den ersten Bauabschnitt für neuen Wohnraum und gegenüber wird ein neuer Baumarkt gebaut. Zusammen mit den Baumaßnahmen auf dem Platz der Republik verändert sich das südliche Bahnhofsumfeld im öffentlichen Raum und auf privaten Flächen nachhaltig“ freut sich Dr. Bonin.  

„Aus Vision wird Realität“ bekräftigt Klaus Franken, CEO der Catella Project Management. „Was im Masterplan 3.0 seinen Anfang nahm, wird jetzt gebaute Wirklichkeit und das auf hohem Niveau“. Alle Wohnungen sind stufenlos erreichbar, verfügen über Balkon oder Terrasse, offene Wohn- und Essbereiche mit bodentiefen Fenstern und modernen Neubaustandards. Die Wohnungsgrößen variieren dabei von 38 qm bis 103 qm. Sie eignen sich somit für alle Alters- und Einkommengruppen – von Singles bis Familien, von Studenten bis Rentnern. 

Besonders stolz ist Franken auf die Innovationen in Bezug auf Klimaschutz und Mobilitätswende.

Die Seestadt mg+ ist ein Modellprojekt des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten “Reallabor der Energiewende“- mit CO2-freier Wärmegewinnung aus Abwasser. Mit dem ersten Bauabschnitt wird die erste Mobilitätsstation mit Angeboten für Sharing-Fahrzeugen realisiert. 

Über Seestadt mg+

Mit der Seestadt mg+ errichtet Catella auf einer Fläche von über 14 Hektar am Mönchengladbacher Hauptbahnhof in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt ein attraktives urbanen Stadtquartier für Singles, Paare, Pendler, Silver Surfer und Familien gleichermaßen. Neben ca. 2.000 attraktiven Wohnungen für alle Alters- und Einkommensklassen entstehen moderne Büroflächen, Gastronomie- und Serviceeinrichtungen, die insgesamt ca. 2.000 neue Arbeitsplätze schaffen werden. 

Kernstück des Projekts ist ein neu angelegter ca. 20.000 m² großer See, der zur Verbesserung des Mikroklimas beiträgt, als Retentionsbecken dient, einen Beitrag zum Artenschutz leistet und den Gladbacher*innen mit seinen naturnahen Uferzonen und Uferpromenaden einen Anziehungspunkt mit einmaliger Aufenthaltsqualität in Innenstadtnähe bietet.

Über Catella Project Management

Catella schafft Lebensräume: Catella Project Management entwickelt langfristig neue Quartiere. Dabei setzt das schwedische Unternehmen auf bezahlbaren Wohnraum für alle, um Vielfalt in den Quartieren sicherzustellen. Neue Mobilitätskonzepte gehören ebenfalls zu den Entwicklungen, um den Menschen den Raum in der Stadt zurückzugeben. Die von Catella entwickelten Quartiere befinden sich in zentralen Lagen, sind autoarm und zukunftsweisend. 

Zu den bisherigen Projekten gehören Living Circle in Düsseldorf, das Living Lyon in Frankfurt sowie verschiedene gewerbliche Projekte, wie z.B. das C&A Headquarter. Außerdem plant Catella mit Grand Central in Düsseldorf, mit der Seestadt mg+ in Mönchengladbach und den Düssel-Terrassen in Erkrath neue Quartiersentwicklungen. Dadurch entstehen allein im Rheinland rund 4.000 neue Wohnungen. Catella Project Management gehört zur Catella Group, Stockholm, die ein führender Spezialist für Immobilieninvestitionen und Fondsmanagement mit Niederlassungen in 15 Ländern ist. Die Gruppe verwaltet ein Vermögen von rund 20 Milliarden Euro. Catella ist an der Nasdaq Stockholm im Segment Mid Cap gelistet.

PM als PDF

Klaus Franken

Managing Director
Durchwahl: +49 (0)211 90 99 35 0